Bio


Simona Turk ist eine slowenische Saxophonistin, die in Ljubljana geboren und aufgewachsen ist. Die Musik hat sie vor sechs Jahren zum Studium nach Berlin gebracht.

Mit bereits 7 Jahren began sie in ihrer Heimatstatt Vrhnika Blockflöte und Klarinette an der Musikschulezu spielen. Schon damals war sie viel unterwegs mit dem Jugendorchester (Schweiz, Italien, Hungarn, Netherland). Als sie 16 Jahre alt war entdeckte sie Ihre große Liebe – das Saxophon spielen. Nach dem Gymnasium absolvierte sie am Konservatorium für Musik und Balett in Ljubljana erfolgereich bei Prof. Primoz Fleischman ihren Jazz Abschluss. In der Studiumzeit am Konservatorium war sie weltweit mit den Bigbands und Brassbands Unterwegs (Italien, Griechenland, Kroatien, Slovakei).

Während ihrem letzten Jahr am Konsertvatorium hat sie im ersten Slowenischen Jazz-Wettbewerb sowohl als Solistin als auch mit dem Ensemble den ersten Platz gewonnen.

Ein Jahr später wurde sie am Jazz Institut Berlin bei Prof. Peter Weniger im Hauptfach Jazz Saxophon aufgenommen. Im Nebenfach hat sie Flöte bei Prof. Tilmann Dehnhard gespielt.

Außerdem nahm sie bei Workshops von Marcus Miller, Ed Partyka, Julia Hulsman, Hayden Chisholm, Mark Turner, Brandford Marsalis, Dick de Graff, Sasa Nestorovic und Klemen Kotar teil.

Im Februar 2016 hat sie erfolgreich ihren Bachelor Abschluss gemacht und arbeitet seit dem als selbständige Musikerin in verschiedenen Band, sowie als Solistin, u.a. bei Lajazzo, Jägermeister, Tom Klee